Foren-RPG

Vergessene Helden: Foren-RPGs


Wer leidenschaftlicher Rollenspieler ist, steht irgendwann immer einmal vor der Frage, wie es weitergehen soll, denn ...
...Studium oder Ausbildung sind zuende, man lässt für einen Job oder eine besondere Chance alle Leute hinter sich, mit denen man längere Zeit wunderbar am Tisch Rollenspiel betrieben hat. Von heute auf morgen steht man ohne Kontakte für eine entspannte Runde da, und dort, wo man sich nun nach einem Umzug niedergelassen hat, findet man so schnell keine Mitspieler.

....man ist aus unterschiedlichsten Gründen in einer Gegend gelandet, wo man zwar eine Menge netter Leute kennengelernt hat, aber alle teilen die eigene Vorliebe für RPGs überhaupt nicht - und der kalte Entzug schlägt langsam aber sicher zu.

...man hat eine Familie gegründet und der Nachwuchs verhindert in den ersten Jahren mangels babysittender Großeltern oder anderer Misslichkeiten, dass man regelmäßig an einer Tischrunde, einem LARP oder Skype-Runde teilnimmt, weil die lieben Kleinen immer dann besonders viel Aufmerksamkeit brauchen, wenn Mama oder Papa gerade gerne mal was anderes tun würden.

... der neue Job ist super, aber die Arbeitszeiten absolut nicht - wer in einem Schichtjob gelandet ist, muss schnell feststellen, dass man zu den Zeiten, an denen man selbst Leerlauf hat, noch nichtmal in einem MMO Mitspieler findet, von einem passenden Termin für die gewohnte Tischrunde ganz zu schweigen.

...trotz DSL in so gut wie allen größeren Städten gibt es gerade in DEINER Straße oder auf DEINEM Dorf nur eine total miese, super-lahmarschige UMTS-Verbindung, mit der man Rollenspiel per MMO total vergessen kann.


Aufgeben will man aber auf keinen Fall - denn wer einmal an RPGs Freude gewonnen hat, möchte diese ungerne aufgeben, verständlicherweise. Rollenspiel ist und bleibt nunmal ein Lebensgefühl. Das heisst, es muss eine Lösung her. Eine RP-Möglichkeit, die sich an ungewöhnliche Arbeitszeiten, schwieriges Zeitmanagement, größere Entfernungen und natürlich den Wunsch, etwas zu spielen, woran man Freude hat, anpasst.

Da bleibt eigentlich nur eine RP-Möglichkeit über das Internet, um Entfernungen zu überwinden und Gleichgesinnte leicht zu finden: Foren-Rollenspiele.
Das einzige Manko hierbei ist, dass man nicht schreibfaul sein sollte - denn die einzige Kommunikationsmöglichkeit ist bei einem Foren-Rollenspiel nun einmal die schriftliche Form. Wann und wieviel man postet, liegt dann ganz an einem selbst und dem Mitspieler. Wer ehrlich ist und klar vorher sagt, wieviel Zeit man mitbringt, findet so in der Regel auch die passenden Mitspieler.

Beim Forenrollenspiel gibt es sehr viele, ausgesprochen unterschiedliche Settings: Von Real-Life-Settings, in denen man beispielsweise die Schüler einer Eliteschule im New York der Gegenwart verkörpert, über RPG-Foren zu Serien oder Filmen (Harry Potter, Supernatural, Vampire Diaries, Star Wars) hin zu historischen Settings (Regency, Wilder Westen, Napoleon-Ära, Altes Rom, Ägypten zur Pharaonenzeit) und Eigenbau-Szenarien (Zombie- und/oder Endzeit) ist alles vertreten. 
Grundsätzlich verlangen die Foren eine Anmeldung eines Charakters mittels Steckbrief (oder auch "Stecki"), in dem die Rahmendaten wie Aussehen, Charaktereigenschaften und Lebensgeschichte zusammengestellt sind. Jedes mir bekannte Forum bietet hierbei auch eine Vorlage, in der die gewünschten Informationen genannt sind.

Nach dem Anmeldeprozess kann man sich dann ins Spiel stürzen - eine unter den gängigsten Spielweisen ist die Szenentrennung. Hierbei wird in der Forenstruktur ein Ort als Unterforum vorgegeben (bei einem Harry-Potter-Forum beispielsweise die "Winkelgasse", bei einem Star-Wars-Board vielleicht die "Mos Isley Cantina"), in welchem ein User einen eigenen Thread mit Zeitangabe und den an der Szene beteiligten Charakteren eröffnet. Andere User, die am gleichen Ort, aber zu einer anderen Zeit spielen, machen dies durch eigene Threads mit eigener Zeitangabe kenntlich.

Foren mit Ortstrennung erwarten, dass Charaktere, welche von einem Ort zum anderen gehen (beispielsweise in einem Real-Life-Forum vom Central Park New York in ein Restaurant an der 5th Avenue), zuerst in einem Thread spielen, der im Unterforum für den Central Park angelegt wurde, danach in einem Thread weiterspielen, der im Unterforum für die 5th Avenue liegt und vielleicht sogar schon den genauen Ort, das Restaurant, bezeichnet. Hierbei muss im Ursprungsthread (Central Park) auch ein Hinweis hinterlassen werden, wohin die Charaktere gehen, und im nächsten Thread (Restaurant) im Eingangsposting ein Link zu dem Ort stehen, woher die Charaktere gekommen sind.

Bei der Szenariotrennung hingegen wird im Forum ein bestimmtes Ereignis (Szenario) vorgegeben, zu dem alle Nutzer posten dürfen - und ansonsten zu nichts sonst. Erst wenn ein neues Szenario eröffnet wird, kann man in diesem dann weiterspielen. Das ist vor allem bei Foren der Fall, die sehr lineare Szenarien nutzen, beispielsweise eine gesamte Woche, wobei jeder einzelne Tag ein Szenario darstellt.

Ein wichtiger Aspekt für das Forenspiel sind auch die sogenannten Avatar-Sets. Viele Foren ermöglichen nicht nur ein sehr großes Avatar-Bild, sondern wünschen ausdrücklich ein Avatar-Banner, das man in der Signatur einbauen kann. Dabei wird die gewählte Avatarperson meist in verschiedenen Posen gezeigt, um den Charakter etwas greifbarer zu gestalten.
In vielen Foren gibt es User, die für die grafisch eher weniger begabten Mitspieler gerne eigene Sets erstellen - man muss nur freundlich fragen und ihnen sagen, welche Person zu sehen sein soll. Bei den meisten Foren gibt es auch Listen, in denen bereits vergebene Avatarpersonen aufgelistet sind. Man möchte schließlich vermeiden, dass zig "Kim Kardassians", "Daniel Craigs" oder "Justin Timberlakes" im gleichen Forum herumlaufen ...

Bleibt die Frage, wie findet man ein Forum, das zum eigenen Geschmack passt? So sehr Google bei manchen Themen auch helfen mag, führt die Suche nach einem aktiven Forum, das in der gewünschten Welt spielt, meist zu einer stundenlangen Frickelei, bei der oft nicht gerade viel herauskommt. Glücklicherweise gibt es auch dafür Foren, in denen Mitglieder aus Rollenspielforen ihre Welten und von dort gesuchte Charaktere vorstellen. Wer also noch keine eigene, zündende Idee hat, welchen Charakter er oder sie spielen möchte, kann sich in den Charaktergesuchen etwas passendes auswählen - wer konkretere Vorstellungen besitzt, findet mittels Gesuchen zumindest eine Vorstellung davon, welche Art Charaktere man sich im jeweiligen Forum wünscht.

Das bekannteste Forum für Charakter-Gesuche in der deutschen Foren-RPG-Landschaft ist das CSB:

Das Character Search Board (CSB)
Dieses Forum gibt es schon einige Jahre und widmet sich hauptsächlich der Möglichkeit der Charaktersuche. Das funktioniert folgendermaßen:
Als Mitglied eines Mittelalter-Fantasy-RPG-Forums habe ich mir beispielsweise einen schicken Charakter erstellt, einen Magier, der in den mittleren Jahren ist und bereits eine Familie gegründet hat. Da ich im Forum selbst keinen Mitspieler oder eine Mitspielerin gefunden habe, welche die Ehefrau oder den ältesten Sohn spielen möchte, verfasse ich eine Beschreibung dieser beiden Charaktere, in denen Aussehen, Charaktereigenschaften, Beziehungen zu meinem Charakter und andere nützliche Infos vermerkt sind. Danach veröffentliche ich diese beiden Charakterbeschreibungen als Gesuche in der passenden Kategorie des CSB.

Spieler, die einen dieser Charaktere spielen möchten, können sich dann melden und von mir mehr über die Spielmodalitäten erfahren. Bei weitergehendem Interesse des Gegenübers ist es also möglich, die Welt meines Charakters durch seine Ehefrau und sein Kind zu erweitern - und so ganz nebenbei vielleicht einen netten Mitmenschen mit ähnlichen Interessen kennenlernen.

Für eine bessere Übersicht hat das CSB die Gesuche in sinnvolle Oberkategorien geordnet, bei denen einem auch schon in der Übersicht die Unterkategorien angezeigt werden. Möchte ich also ausschließlich historische Settings spielen, schaue ich in der Kategorie "Sonstige" nach und clicke auf "historisch". Auch für nur bei Plots benötigte Charaktere oder Mitglieder in Gruppen gibt es ein eigenes, kleines Unterforum.

Das CSB ist hierbei stark auf den Aspekt der Charaktersuche ausgerichtet, Werbung für Rollenspiel-Foren findet also eher indirekt statt, da man erst über die Charaktersuche an das entsprechende Setting gerät. Wer bereits einen vorgefertigten Charakter aus einer bestimmten Welt zusammengebastelt hat (zum Beispiel einen Eigenbau-Charakter aus der Welt von Harry Potter), kann in der Forenrubrik "Charakterangebote" diesen Charakter vorstellen, dazu schildern, welche Art von Rollenspiel man selbst bevorzugt und dann hoffen, dass sich Leute aus passenden Foren melden, um einem etwas zu empfehlen.
Wer über RPG allgemein sprechen möchte, kann sich zudem mit Gleichgesinnten austauschen, auch für Set-Ersteller und Foren-Coding gibt es passende Rubriken. 

Nach so viel Text bleibt mir nur, euch viel Spaß beim Suchen und Finden des passenden Forums zu wünschen - und vielleicht gibt es ja auch unter meinen Lesern nun den ein oder anderen, der neugierig geworden ist, was man in einem Foren-RPG so alles anstellen kann!

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Powered by Blogger.