Media Monday

Media Monday #353


Ostern und der 1. April am gleichen Tag? Man hat gemerkt, dass sich das Internet nicht zwischen Feiertagsglückwünschen und seltsamen Scherzen entscheiden konnte - aber der Media Monday des Medienjournals am 2. April ist definitiv kein Scherz. Wie immer habe ich meine Ergänzungen zum Lückentext in fett und kursiv markiert - viel Spaß!

1. An so einem verlängerten Wochenende nutze ich die Zeit zum entspannen, zum zocken und zum stöbern. Mein neuester Fund ist die Kickstarter-Kampagne zum Rollenspiel "Coriolis", das vom Uhrwerk-Verlag in diesem Jahr auf deutsch erscheinen wird und rein der Infos her, die ich dazu gefunden habe, eine Mischung aus Science Fiction, arabischen Nächten und Firefly-artigen Abenteuern sein soll. Für mich Grund genug, das zu backen - von Uhrwerk kommen durchdachte Produkte, und diese Mischung gefällt mir irgendwie - vielleicht auch was für meine LeserInnen! Das Ganze läuft noch sieben Tage von heute an und hat bereits über 32000 Euro in der Kampagne zusammen gebracht, es gibt also schon reichlich erreichte Stretchgoals ...

2. Zombies und andere Wiedergänger sind immer wiederkehrende Trashmobs in allerlei Games. Man kann sie mögen, muss aber nicht. Einzige Ausnahme: bei "The Secret World/Secret World Legends" ist es den Machern wirklich gelungen, im New England-Städtchen Kingsmouth eine beängstigende, düstere Zombiefilm-Atmosphäre zu erschaffen, bei der die vielen herumrennenden Zombies nicht einfach nur nervig sind.

3. Das 4X-Game "Stellaris" ist aus meinen persönlichen Favoriten absolut nicht mehr wegzudenken, schließlich haben die Entwickler im neuesten Patch sehr gute Neuerungen eingeführt, die einem auch mit einem pazifistischen Volk ermöglichen, nicht permanent in Kriege verwickelt zu sein - und selbst wenn man mal auf einen viel mächtigeren Feind trifft, muss das nicht sofort ein 'Aus' im Spiel bedeuten. Wirklich gut gemacht, Paradox!

4. Es ist ja bei mir/uns regelrechte Tradition, dass wir jeden Freitag Abend gemeinsam Serien gucken und dann bei Serien auch versuchen, sie in einem Rutsch durchzuschauen. Ich bin inzwischen gar kein Fan mehr von 'einmal die Woche die neue Folge schauen', weil viele der modernen Serien eine so dichte Erzählstrangverwebung aufweisen, dass ich bis zur kommenden Woche wieder einiges vergessen habe und dann nicht mehr richtig mitkomme - man hat ja auch anderes zwischendrin im Kopf!

5. Diese ewigen Aprilscherze im Netz (und auch sonstwo) sind genau einmal im Jahr witzig, nämlich am 1. April. Wobei der beste Witz zum Tag für mich folgender Spruch war: "Der 1. April. Der einzige Tag im Jahr, an dem Menschen genau überlegen, ob das wirklich stimmt, was sie im Internet lesen." Traurig, aber wahr.

6. ____ ist ja eine dieser Meldungen, von der ich mir wünschen würde, es wäre mehr gewesen als bloß ein schlechter Scherz, schließlich ____ .
Nö, nicht wirklich. Es gab auch dieses Jahr wieder recht witzige Aprilscherze, aber keinen davon würde ich mir gerne in die Realität übersetzt sehen. Dafür sind Aprilscherze doch auch da, dass sie hoffnungslos an der Realität vorbeigehen - wenngleich so nahe dranbleiben, dass man für einen kurzen Moment denkt, dass man ihnen Glauben schenken könnte. 

7. Zuletzt habe ich die ersten Folgen der dritten Staffel "Turn" gesehen und das war wirklich traurig, weil einer meiner Lieblingscharaktere Opfer einer Intrige geworden ist, die ihm sichtbar das Herz gebrochen hat - und er sich aus dem 'Spiel' zurückziehen musste. Vermutlich war's das mit diesem Char, was ich wirklich bedaure, da er mir durch sein Verhalten in den vorherigen Staffeln inzwischen sehr ans Herz gewachsen war.
Aber es bleibt auch weiter spannend, da für den Culper-Spionring so langsam die Luft dünner wird, Major André immer mehr zu drohen scheint, dass er die Frau seines Lebens verlieren wird, General Arnolds Loyalität deutlich zu schwanken beginnt und Richter Woodhull einen Hausgast beherbergen muss, der brandgefährlich ist ...

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

2 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. Hey!
    Ich bin auch kein Typ für eine Folge pro Woche und ich stimme dir zu, oft vergisst man das Geschehene dann schon, trotz "was bisher geschah".

    "Wobei der beste Witz zum Tag für mich folgender Spruch war: "Der 1. April. Der einzige Tag im Jahr, an dem Menschen genau überlegen, ob das wirklich stimmt, was sie im Internet lesen." Traurig, aber wahr." - da bin ich ganz bei dir.
    Schon komisch, irgendwie..

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, keine Ahnung ... wenn man nicht die Befürchtung hat, sich mit falschem Wissen zu blamieren, schaut man wohl nicht so genau hin. Wobei ich die Notwendigkeit zum 'genau hinschauen' gerade bei Nachrichten des Alltags als viel wichtiger einstufen würde, aber da ist es den meisten Leuten anscheinend ziemlich egal. Das verstehe, wer will ... ;)
      Liebe Grüße!

      Löschen

Powered by Blogger.