Media Monday

Media Monday #357


Nach einem durchgearbeiteten Wochenende freue ich mich auf den freien ersten Mai - und ihr dürft euch wie immer zum Wochenbeginn auf den Media Monday des Medienjournals freuen. Wie immer habe ich meine Ergänzungen zum Lückentext in fett und kursiv markiert. Viel Spaß!

1. Passend zum Tanz in den Mai: Tanzfilme scheint es in den letzten zwanzig Jahren immer weniger zu geben - was ich schade finde, denn ich schaue mir sowas eigentlich ganz gerne an. Auch und gerade die Steptanz-Filme aus den 50ern und 60ern, dann solche Klassiker wie "Dirty Dancing", "Footloose" oder "Flashdance". Was man von neueren Produktionen mal gesehen haben sollte, ist definitiv "Burlesque".

2. Bei dem Song "Can't let go" von Caught a Ghost muss ich immer an die Krimiserie "Bosch" denken, denn die Stimmung und der Sound des Songs passen perfekt zum Titelhelden, der zudem noch ein großer Jazzfan ist. Einer der besten Titelsongs zu einer Serie meiner Ansicht nach, er verbindet hervorragend altbekannte Stilelemente mit einem modernen Klangerlebnis.

 
3. Was man in Filmen/Serien nie zu sehen bekommt: Helden, die ganz dringend aufs Klo müssen. Ich bewundere nach wie vor die Stahlblase von James Bond, denn der geht nur dann aufs Örtchen, wenn er dort irgendwen umbringen muss. Respekt!

4. Von all den vielen Serien auf Netflix werden der Mann und ich hoffentlich als erste "Altered Carbon" anschauen. Darauf bin ich wirklich sehr gespannt und es fällt mir immer schwerer, nicht einfach schonmal aus purer Neugierde die erste Folge zu gucken. Warum hat Netflix aber auch so viele wirklich gute SciFi-Serien im Programm?

5. Das Rollenspiel meines Umfelds begeistert mich wirklich ein ums andere Mal, egal ob nun imperiale Soldaten um ihr Leben kämpfen, Jedi über Philosophie und gegenwärtige Probleme diskutieren oder man sich in der Star Wars-PnP-Runde gepflegt in die Scheiße reitet. Ohne diese tollen Mitspieler hätte ich das Hobby vermutlich längst aufgegeben ..

6. Die ach so überraschende Wendung in "Die 13 Gezeichneten" hätte besser nicht sein können - es passiert nicht allzu häufig, dass mich Autoren mit ihrer Erzählung überraschen können, aber Judith und Christian Vogt ist es gelungen. Das Buch ist übrigens mein heißer Lesetipp für euch in dieser Woche - wer Fantasy, eine interessante neue Form der Magie, glaubhafte Kämpfe und ein frisches, unverbrauchtes Setting mag, sollte in das Buch unbedingt mal 'reinschauen - oder einen Blick auf meine (nahezu) spoilerfreie Rezension werfen.

7. Zuletzt habe ich die letzten Folgen der vierten Staffel "Turn" gesehen und das war trotz des runden Endes ein wenig komisch, weil gerade der letzte Teil der letzten Folge so dermaßen überkitscht war, dass es zum nüchtern-realistischen Erzähltenor der restlichen Staffeln überhaupt nicht gepasst hat. Aber gut, vielleicht wollten sie ein versöhnliches Ende haben - mir hat ja gut gefallen, dass man mitbekommen hat, was aus den einzelnen Leuten des Culper-Rings nach Kriegsende geworden ist. Auf jeden Fall eine Serie, die man Historienfans nur wärmstens ans Herz legen kann!

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.