Media Monday

Media Monday #358


Möge die neue Woche so sonnig beginnen, wie die letzte geendet hat - und dafür gibt's nun auch den Media Monday des Medienjournals frisch auf den Tisch. Wie immer sind meine Ergänzungen im Lückentext in fett und kursiv markiert - viel Spaß!

1. An einem so sonnigen Sonntag ist es ja wohl am schönsten, einfach mal alle Fünfe grade sein zu lassen und sich keinen Stress irgendeiner Art zu machen. Ich habe mir die Freiheit genommen und habe heute gemütlich gezockt ... ja, ich gehöre nicht zu den eifrigen Sonnenanbetern, die bei den ersten Sonnenstrahlen aus dem Garten nicht mehr weichen wollen. Vermutlich auch, weil ich nun über 15 Jahre lang keinen Garten mehr zu versorgen hatte ...

2. Charisma ist wohl als SchauspielerIn wahnsinnig wichtig. Vielleicht auch der Grund, warum ich so für Cate Blanchett schwärme, schließlich zeigt sie in so gut wie jeder Rolle, wie charismatisch sie ist - ganz egal, ob sie die Jahrhunderte alte Elfe, die Königin oder ein Bad Girl verkörpert.

3. Selten hat mich die Absetzung einer Serie so berührt wie bei Defiance - weil das Setting eigentlich noch so viel mehr hergegeben hätte als nur drei Staffeln und ich die Charaktere und die ganzen Intrigen wirklich liebgewonnen hatte. Bei so gutem Stoff, der vor der Zeit abgewürgt wurde, blutet mir einfach das Storyteller-Herz ...

4. Das letzte Mal, das ich wirklich begeistert aus dem Kino gekommen bin, ist zwar schon ein Weilchen her, aber den Film kann ich wirklich jedem ans Herz legen: Blade Runner 2049 - wenn man Stoffe mit Tiefgang, langsamem Erzähltempo und der Neigung, viel mehr neue Fragen hervorzurufen als zu beantworten mag. Klar, Action ist auch mit dabei, aber weitaus wichtiger ist es, sich auf die Story und die Erzähltiefe wirklich einlassen zu wollen, dann kann man aus dem Film sehr viel mitnehmen. Meine Rezension dazu könnt ihr übrigens hier lesen.

5. Mads Mikkelsen habe ich ja schon in einigen Rollen erlebt, aber als Kannibale Dr. Hannibal Lecter in der TV-Serie "Hannibal" zeigt er sein ganzes Können und die Bandbreite seiner Möglichkeiten. Es gibt nur wenige Schauspieler, die es schaffen können, dass einem ein irrer Menschenfresser und Mörder sympathisch wird, aber ihm ist es wirklich gelungen.

6. Cliffhanger schön und gut, aber bei ____ übertreiben sie es doch zuweilen, immerhin ____ .
Dafür habe ich jetzt kein konkretes Beispiel, und das ist auch ganz gut so - Cliffhanger, bei denen man zu deutlich merkt, dass sie nur wegen künstlicher Spannungsmache im Film oder der Serie auftauchen, mag ich nämlich gar nicht.

7. Zuletzt habe ich die vierte Staffel "Bosch" fertig geschaut und das war angesichts des Todes einer der Hauptfiguren eine emotionale Achterbahn, weil man eine weitere Facette an Bosch kennen lernt und sich alle Handelnden auf ihre Weise weiterentwickeln. Diese Serie meistert es wirklich, dass keine der vorkommenden Personen nur gut oder nur böse sind, interessant werden die vielen Abstufungen von grau und die Dinge, die sich daraus ergeben. Wer diese Serie noch nicht kennt, gucken!

Über Nerd-Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

0 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

Kommentar veröffentlichen

Datenschutz-Hinweis: Mit der Nutzung der Webdienst-Login-Möglichkeit zur Verwendung bei einem Kommentar werden die entsprechenden Daten an Blogger/Blogspot übertragen.
Hierbei werden die bei Loginverfahren üblichen Daten genutzt. Wer dies nicht möchte, kann die Möglichkeit nutzen, anonymisierte Kommentare ohne Datenübertragung zu schreiben. Wer seinen Kommentar löschen lassen möchte, möge dies bitte per Mail an die im Impressum genannte Adresse mitteilen.

Powered by Blogger.