Gaming

Media Monday #254

Nach vier herrlichen, faulen Tagen dank Feiertag und Brückentag und sonnigem Wochenende melde ich mich wieder zurück an der Bloggerfront und enthalte euch eure wöchentliche Dosis Media Monday des Medienjournals nicht vor. Wie immer gibt's meine Ergänzungen des Lückentextes in fett und kursiv. Viel Spaß!

1. Wirklich, bei der Besetzung hätte ich mir vermutlich einfach nur die jugendliche Ausgabe von Harrison Fort gewünscht, aber es ist eben schwierig, einen Schauspieler zu klonen. Also hoffe ich mal, dass Alden Ehrenreich als neuer Han-Solo-Darsteller die Sache gewuppt bekommt. Übrigens hat mir Google, als ich mich über ihn informiert habe, die Suchbegriffe "Alden Ehrenreich Freundin" vorgeschlagen - ähm nein, danke, ich verzichte. Gibt es wirklich Leute, für die das so wichtig ist, dass es beim Google Suchindex ganz weit oben landet? Verrückte Welt ...

Ferne Welten und fremde Zivilisationen: STELLARIS, der neue Wurf von Paradox
2. So schön das Hobby Film auch sein mag, Multiplayer-Games oder Rollenspiel haben immer Vorrang, schließlich kann man da mehr machen als einfach nur konsumieren. Ich merke es auch inzwischen bei Single-Player-Games, dass ich die immer nur eine begrenzte Zeit lang gut spielen kann, bevor mir die mangelnde Interaktion mit anderen zu fehlen beginnt. Neuer Hype derzeit: "Stellaris", das heute abend released wird und die Sci-Fi-Variante des Strategie-Knallers "Crusader Kings II" in modern und Endlosspielvariante sein dürfte. Ja, ich hype ein bisschen!

3. "Grand Budapest Hotel" ist eine großartige Satire, denn neben der rasanten Handlung punkten bei mir ganz klar die skurrilen, vielschichtigen Charaktere, bei deren Tun man nie ganz sicher sein kann, was am Ende dabei herauskommt. Das ist auch einer der wenigen Filme, bei denen ich mal nicht das Ende der Story vorausahnen konnte, zuzüglich zu genialen Schauspielern. Sehenswert!

4. Beim Thema Dokumentationen bin ich ein heikler Kunde, das gebe ich zu. Gerade wenn es um historische Themen geht, sind viele Dokus sehr populärjournalistisch verarbeitet, ohne wirklich in eine wissenschaftliche Tiefe zu gehen, was mir als ehemaligen Studentin der alten und mittelalterlichen Geschichte regelmäßig Ausschläge verursacht. Dann doch lieber ein gut verfasstes Fachbuch anstelle Berichterstattung, die sich auf BILD-Zeitungs-Niveau nur auf GZSZ-Themen konzentriert (wer mit wem, wer hat das meiste Geld, wer hat wen am heftigsten verarscht).

5. Irgendwie scheint ja jeder "Captain America 3: Civil War" gesehen zu haben, wohingegen ich mal wieder faul war, was das Angucken von Superheldenfilmen im Kino angeht. Ja klar, auch ich schau mir sowas gerne mal an, aber der Hype hält sich einfach in Grenzen. Vielleicht auch, weil es inzwischen nicht nur einen, sondern mehrere Filme dieser Art pro Jahr gibt und irgendwie die Besonderheit so langsam verloren geht.

Tolle Visuals, verstörend bescheuerte Story: Jupiter Ascending
6. Die Handlung bei "Jupiter Ascending" hat sich nicht wirklich zu ihrem Vorteil entwickelt, schließlich wird da etwa dreimal wiederholt, dass die Heldin ohne dauernden Rettungseinsatz seitens des Heldens nichts hinbekommt. Ernsthaft, wären die tollen optischen Eindrücke nicht, ich hielte den Film für eine 90minütige Verschwendung von Lebenszeit. Muss wohl doch mal wieder einen üblen Verriss schreiben ...

7. Zuletzt habe ich die ersten Folgen der fünften Staffel "Downton Abbey" gesehen und das war herrlich, weil neben der üblichen Konflikte auch die trockenen, englischhumorigen Sprüche der Charaktere untereinander nicht zu kurz kamen. In diversen Kritiken konnte ich lesen, dass die Storylines der 5. Staffel zu sehr vor sich hin plätschern würden - finde ich bisher gar nicht. Die Charaktere sind herrlich bissig, gerade die Dowager Countess punktet mit ihrer Art einmal mehr. Schade, dass es wie immer wieder nur zehn Folgen sind.

Über Nerd- Gedanken

Nerd-Frau Mitte 30 und Kreative aus Leidenschaft, die permanent unter Ideen-Überdruck leidet. Schreiben, zeichnen und neue Welten entwerfen sind meine Hauptbeschäftigung. Man findet man mich im Netz überall dort, wo interessantes Rollenspiel und faszinierende Menschen locken.

Auch auf Facebook, Google+ und Twitter erhältlich!

2 Eure Meinung zu den Nerd-Gedanken:

  1. @5: Ach, der Film im Speziellen ist schon etwas besonderes. Und auch wenn man sich einige Filme des MCUs nicht geben braucht, Civil War steht auf der Liste der richtig guten sehr weit vorn. Bei mir sogar neben Guardians, welcher aber auf einer anderen Ebene gut ist.

    @6: Ach, das Toiletten-Staubwedeln war einfach ... sensationell.

    @2: Ha, da sind wir uns ähnlich, wobei ich den Punkt des Aktiven etwas umschifft habe. Aber ds trifft es sehr gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe mir jetzt die Zeit für einen Verriss gegönnt :D erscheint noch im Lauf der Woche - ich würde wetten, dass Du dabei gut schmunzeln kannst.

      zu 2: Ich glaube, die meisten wirklich aktiven Rollenspieler sind eher die 'miteinander-macher' denn reine Konsumenten, zumindest ist das meine bisherige Erfahrung. Vor allem diejenigen, die selbst Content schaffen (Autoren, Blogger, etc). Freut mich, wieder einen Gleichgesinnten entdeckt zu haben!

      zu 5: Mal schauen - ich schätze, bei mir wird es wieder auf DVD gucken 'rauslaufen. Vor allem auch, weil das Kino so elend weit weg ist ;)

      Löschen

Powered by Blogger.